Über mich

Geboren 1963


Seit zwanzig Jahren befinde ich mich auf dem Weg der seelischen Transformation.

Die inneren Umwandlungsprozesse, durch die ich auf diesem Weg gegangen bin, waren für mich eine spannende und manchmal auch herausfordernde Entdeckungsreise zu mir selbst.

Unterstützt, geführt und getragen wurde ich während dieser ganzen Zeit durch meine geistigen Helfer, die mir zur Seite standen.

Die Selbsterfahrungen, die ich auf diesem Weg in meinen eigenen Prozessen machen konnte, ermöglichen es mir, Menschen, die dies wünschen und die offen dafür sind, in ihrer Seelentiefe zu beantworten.

Durch die innere Arbeit an meiner Seele, fand ich einen Zugang zur eigenen Medialität, die mir eine bewusste Verbindung zum grossen Ganzen ermöglicht und mir das Gefühl von innerer Heimat und Geborgenheit gibt. Dafür bin ich von Herzen dankbar.

 

 

Meine Vision ist es, möglichst viele Menschen darin zu unterstützen, ihren eigenen Herzensweg für sich zu entdecken und ihn konsequent zu gehen. Dieser Weg ist unsentimental und streckenweise sehr herausfordernd, er schenkt uns aber einen neuen, lebendigen und fruchtbaren Selbstbezug und mehr Bewusstheit darüber, wer wir eigentlich sind.

Die heutige Zeit ruft uns dazu auf, uns selbst und unserem Herzen immer treuer zu werden. Die meisten von uns sind noch in Kompromissen gefangen und erlauben sich aufgrund diverser Ängste nicht in allen Bereichen wirklich sich selbst zu leben.

Ich unterstütze und begleite Menschen, die den inneren Wunsch haben, ihr Leben ganz aus dem Herzen heraus zu leben. Manchmal ist dazu eine „innere Umpolung“ nötig, die in der Folge zu tiefen und heilsamen Veränderungen des eigenen Lebens führen kann. Ich selbst habe dies auf meinem Weg erlebt und unterstütze meine Klienten liebevoll und konsequent auf ihrem Herzweg, sofern sie dafür offen sind.

 

 

Heute kann man von einem grossen, kollektiven Geburtsprozess sprechen mit dem sich jede und jeder von uns auf irgendeine Art auseinandersetzen muss. Dieser Prozess verlangt von uns oft die Bereitschaft, Altes über Bord zu werfen, um das Neue willkommen zu heissen.

 

Mein Herz freut sich darüber, wenn Menschen es wagen und den Mut aufbringen, alten Ballast loszulassen und kraftvoll in ein neues „Ich bin“ zu gehen.

 

 

Von meiner langjährigen Erfahrung mit eigenen seelischen Transformationsprozessen und in der Begleitung anderer Menschen, die sich auf diesem Weg befinden, profitieren die Menschen, die sich auf eine gemeinsame Arbeit einlassen und ein Stück ihres Weges mit mir gehen.

 

Es ist für mich ein Herzenswunsch und immer wieder sehr berührend und schön zu sehen, wie ein Mensch sich selbst mehr erfährt, es ihm besser geht und er seinen Herzenszielen näher kommt.

 

 

Ein anderer Herzenswunsch ist in meinem Leben Wirklichkeit geworden, als ich 2006 mit dem Menschen zusammentraf, den ich als die Liebe meines Lebens bezeichne und der heute mein Mann ist, mit dem ich in ländlicher Umgebung in der Nähe von Aarau lebe. Gemeinsam gehen wir den Weg des Herzen, fühlen eine innige Verbindung und unterstützen uns gegenseitig auf dem Weg. 

 

Zu den Bildern: seit wenigen Jahren praktiziere ich regelmässig Kundalini Yoga. In meiner Freizeit liebe ich es Symbole zu malen. Ich stricke sehr gerne und bringe mir ein wenig das Akkordeonspielen bei. Diesen Sommer habe ich mich dafür interessiert, selbst Urtinkturen herzustellen. Mein Mann und ich gehen gerne Wandern. Täglich freuen wir uns am Agnihotra-Feuer, das wir auf unserem Balkon anzünden.

 

Ich liebe die Arbeit mit meinen Klienten in meinem Praxisraum.

Bilder und Text August 2016


Therapeuten mit denen ich mich im Herzen verbunden fühle