Wir sind Schöpfer unserer Zukunft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielleicht geht es dir manchmal so wie mir?

 

Ich bin bereit mein Herz zuöffnen, ich bin bereit meine Schritte zu gehen, doch  etwas hält mich davon ab, meine Kraft zu leben und meine Impulse vollständig zu manifestieren. Da gibt es eine Instanz in mir, die mich davon abhalten möchte, mich selbst und meine Impulse ganz zu leben. Ich nenne sie den inneren “Verhinderer“.

 

Doch je mehr ich mich selbst liebe und in meine Selbstmacht komme, umso mehr verliert dieser innere “Verhinderer“ die Möglichkeit, mich einzuschränken.

 

Ich möchte dich dazu ermutigen, dein Ureigenes zu finden, deine Kraft zu leben und deine Impulse zu manifestieren. Gib nicht auf, bis alle “Verhinderer“ in dir schweigen.

 

Wir alle tragen in uns ein wunderschönes, energetisches Herz: das Herz unserer Zukunft. Dieses Herz ist noch nicht ins Hier und Jetzt hinein geboren, aber trotzdem können wir es visualisieren und ihm unsere Herzenswünsche anvertrauen. So kann das, was in der Zukunft auf uns wartet, geistig schon heute in unser Leben hineinwirken.

 

Was wartet in der Zukunft auf uns? Ein besserer Teil von uns Selbst? Oder noch mehr Probleme?

 

Aus der Zukunft leuchten uns die Herzenswünsche entgegen, die wir heute in uns pflegen. Die Herzenswünsche, die wir heute in uns tragen, werden unsere Zukunft sein. Die Impulse, denen wir heute Gedanken- und Gefühlskraft schenken, werden sich in der Zukunft verwirklichen.

 

Ist dies denkbar? Ist es möglich, dass sich in der Zukunft die Dinge manifestieren, denen wir heute unsere Aufmerksamkeit schenken?

 

Stellen wir uns einmal vor, alles was wir denken und fühlen, würde sich unmittelbar  und sofort manifestieren; es würde keine Zeit verstreichen zwischen unserer geistig-seelischen Aktivität und der Manifestation in der sichtbaren Welt.

 

Wir denken beispielsweise, es wäre schön, dies oder das zu besitzen und augenblicklich fällt es uns in die Hände! „Was für ein Wunder“, würden wir denken.

 

Es ist die Kraft unserer Gedanken, Gefühle und Willensimpulse, die die Dinge in unserem Leben manifestiert. Nur brauchen sie ihre Zeit, bis sie in den Raum des Sichtbaren eintreten.

 

Es ist vergleichbar mit dem Samen einer Blume. Dieser kleine Same trägt in sich schon alles, um eine grosse, starke und wunderschöne Blume zu werden. Ansehen kann man ihm dies noch nicht und doch wissen wir, aus diesem zarten Samen wird einmal eine wunderschöne Blume. Der Same muss in die Erde gelegt und gewässert werden und die heranwachsende Pflanze braucht die richtige Pflege um gesund gedeihen zu können.

 

Genauso ist es mit unseren Gedanken und Gefühlen. Zuerst sind sie nur Samen im geistigen Raum. Wir empfinden sie als kleine, luftige Gebilde und es fällt uns schwer, uns vorzustellen, dass aus ihnen einmal handfeste Dinge werden. Auch sie brauchen unsere Aufmerksamkeit und Pflege.

 

Aus diesem Grund vermitteln uns viele Weisheitslehrer: gebt Acht darauf, was ihr denkt und geht nicht leichtfertig mit euren Gedanken um, denn sie sind die Samen eurer Zukunft!

 

Die Befreiung von alten, ungeklärten Gedanken- und Gefühlsstrukturen in unserem Unterbewussten ist von grosser Bedeutung, wenn wir an unserer Zukunft bauen wollen. Es ist vergleichbar mit dem Jäten und Ausreissen von Unkraut. Denn nicht nur die aktuellen Gedanken und Gefühle bestimmen unsere Zukunft, sondern auch alte Vorstellungsbilder, Ängste und Unsicherheiten, die in unserem Unterbewussten abgespeichert sind, haben auf diesem Weg Einfluss auf unsere Zukunft.

 

In unseren Herzen lebt der Wille, Liebe zum Ausdruck zu bringen. Dieser Wille kann als eine Art „Träger“ für die Liebe verstanden werden. Wenn dieser Träger kraftvoll ist, wir also einen starken Willen zu lieben haben, wird er uns helfen, die Liebe zu manifestieren. Wenn dieser „Träger“ verkümmert ist, wird unser Leben arm an Liebeserfahrungen sein. Je mehr Menschen motiviert sind, die Liebe zu leben, umso liebevoller wird unsere Welt.

 

Wäre es nicht schön, in einer Welt zu leben in der die Liebe regiert?

 

Auch wenn wir im Moment weit davon entfernt scheinen, da viele Bereiche in unserer Welt durch Machtmissbrauch und Angst bestimmt werden, bedeutet das nicht, dass wir als Menschen dies nicht ändern können. Wir können es ändern, aber dazu braucht es Menschen, die ihre Herzen der Liebe öffnen und den Garten der eigenen Gedanken und Gefühle pflegen.

 

Wir können heute die neuen Keime für die Zukunft legen. Keime, die uns in eine  Zukunft hinein tragen, in der wir unsere Herzenswünsche verwirklicht sehen.

 

Damit wir eines Tages frei von Angst- und Unterdrückungsstrukturen leben können, sollten wir heute schon geistig eine andere Welt erschaffen und unser Sein in der physischen Welt darauf ausrichten. Wir können die Vorstellung pflegen, dass im geistigen Raum eine Welt der Freiheit und der Liebe existiert und unsere Gedanken darauf ausrichten. Wir können uns mit der Vorstellung verbinden, dass diese Welt der Liebe nur darauf wartet, ins Hier und Jetzt hinein geboren zu werden und sie schon heute in unseren Gedanken, Worten und Taten willkommen heissen und zum Ausdruck bringen.

 

Jeder kann den Samen für eine liebevolle Zukunft heute schon vertrauensvoll in sich und in die Welt legen. Jeder darf sich selbst umwandeln, sich auf die Liebe ausrichten und sich von seiner Angst befreien.

 

Wie wäre es, wenn wir freie Schöpfer unseres Lebens wären?

 

Wie ginge es uns, wenn wir alte Strukturen in und um uns überwinden würden, um Liebe zu leben und ganz befreit unseren Herz-Impulsen zu folgen? Die Welt wäre ein Schauplatz der Liebe, der Vielfältigkeit und der Lebendigkeit, mehr noch als sie es heute schon ist und vor allem:

 

es wäre eine durch und durch glückliche Welt

 

Im Januar 2017 beginnt das Seminar "Inneres Kind" in Aarau.