Von der grauen Maus zur Königin - zum König (Königs-Selbst)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir alle tragen in unseren Herzen die Sehnsucht in unserer wahren Grösse anerkannt und bestätigt zu werden. Schon die Kinder im Kindergarten wollen Krieger, Prinzessinnen und Könige sein.

Der Hauch der Grossartigkeit umgibt uns, wenn wir erfolgreich sind. Dann können wir fühlen, dass unser Leben Sinn macht und wir können im Einklang mit uns selbst sein.

 

Schenke dir selbst die fehlende Liebe

 

Unser inneres Kind (nachfolgend iKind) benötigt Anerkennung und Wertschätzung von uns, denn es kann sich schwerlich selbst loben. Das iKind will sich geliebt, wahrgenommen und bestätigt fühlen. Dann kann es sich entspannt auf das Leben einlassen und fühlt sich ermutigt, neugierig und voller Freude die Herausforderungen des Lebens in Angriff zu nehmen.

 

Im täglichen Leben haben die meisten Menschen das Gefühl, dass sie mehr Liebe und Wertschätzung benötigen und verdient haben, als sie im Alltag durch ihre Mitmenschen erfahren.

Häufig mangelt es uns jedoch einfach an Selbstwertschätzung.

 

Dem kann abgeholfen werden, indem wir uns liebevoll uns selbst zuwenden.

 

In den Momenten, in denen wir nicht an unser inneres Licht angebunden sind, fühlt sich unser iKind wie ein einsames Schäfchen unter Wölfen, ängstlich, bedroht und alleingelassen. Immer dann, wenn wir uns in unserer Kraft fühlen, dürfen wir uns wie Könige, gross und stark fühlen.

 

Wir brauchen keine Angst vor Selbstüberschätzung zu haben, denn wenn wir uns selbst umarmen und uns liebevoll selbst bestätigen, entfalten wir damit unsere Herzkräfte.

 

Überwinde die Kleinmacher in dir

 

Unser Herz ist sich grundsätzlich der wahren Grösse seines Wesens bewusst; vorausgesetzt es ist nicht überlagert vom Kleinkrieg der Kleinmacher im eigenen Seelenraum.

Die Kleinmacher in uns warten nur darauf, dass wir ihnen unsere seelischen Lichtkräfte zur Verfügung stellen.

 

Nur wenige Menschen haben ein wirklich starkes Selbstwertgefühl und verzichten vollständig auf Selbstzweifel.

Nur wenige Menschen sind sich ihres wahren Wertes beständig bewusst

Nur wenige Menschen haben eine Selbstsicherheit, die sie in allen Lebenslagen ruhig und gelassen durchs Leben schreiten lässt.

 

Wenn wir zu den Menschen gehören, die immer wieder an ihrem Wert zweifeln, können wir uns in regelmässigen Abständen darin bestärken und uns daran erinnern, unserem eigenen Urteil zu vertrauen - selbst dann, wenn die ganze Welt anderer Meinung ist.

Wir können lernen, ein Empfinden für unseren eigenen Seelenraum aufzubauen, uns auf unser wahres Wesen zu besinnen und wir können uns unsere Ziele und Absichten vor Augen führen. Damit stärken wir den positiven Selbstbezug.

 

Deine wahre Grösse

 

Wenn wir uns an unser göttliches Selbst anbinden, finden wir die nötige innere Sicherheit. Durch den Aufenthalt in diesem „heiligen Raum“ erhalten wir die Zuversicht und Kraft, die wir brauchen, um „unseren Mann“ und „unsere Frau“ im Leben zu stehen. Meditation kann hierbei ein hilfreiches Mittel sein, um die innere Verbindung zu diesem heiligen Raum in uns zu stärken

 

In den Momenten, wo wir nicht an uns zweifeln, sondern im Einklang sind mit unserem Herzen, haben wir Zutritt zur wahren Grösse unseres Wesens.

 

Der verloren gegangene König / die verloren gegangene Königin

 

Tragen wir alle ein Königs-Potential in uns?

Was hätten wir davon, die Königin/den König in uns zu erwecken?

 

„Der König regiert und die Untertanen haben seinen Befehlen zu gehorchen.“ Im übertragenen Sinne ist es genauso mit unserem Königsselbst: unser Königsselbst regiert und unser Leben gestaltet sich nach seinen Wünschen. Wäre das nicht schön?

Jeder Moment wäre unser Moment, jeder Moment wäre ein Moment des Lächelns und der Freude, denn jeder Moment wäre so, wie wir ihn uns wünschten.

Machen wir uns unsere Freiheit bewusst. Wir dürfen kraftvolle, selbstbewusste Schöpfer unseres Lebens sein! Dazu benötigen wir aber unser Königs-Selbst.

Ehren wir unser Königs-Selbst, damit es immer mehr in unserem Leben präsent ist und uns im Alltag führt.

 

Überwinde die Muster der Vergangenheit

 

In früheren Leben haben wir oft Knechtschaft und Sklaverei erdulden müssen.

Aus diesen schmerzhaften Erfahrungen heraus haben wir bestimmte seelische Gedanken- und Gefühlsmuster erschaffen.

 

Für viele von uns geht es heute darum, diese alten Muster zu durchschauen und die damit verbundenen Energien aus dem eigenen Feld herauszulösen.

Wenn das Alte abgelöst ist, kann das Neue, das Bewusstsein unserer eigenen Grösse, mehr Raum einnehmen.

 

Obwohl wir als Menschen begrenzt sind und Begrenztes zum Ausdruck bringen, tragen wir einen Anteil der allem-innewohnenden Göttlichkeit in uns.

Dadurch besitzen wir das Geburtsrecht, uns in unserer wahren Grösse zu zeigen, ohne hochmütig, überheblich oder selbstbezogen zu sein. Alle Menschen tragen den Gotteskern in sich. Alle sind wir von göttlichen Schöpferkräften erschaffen worden.

 

So haben wir eine innere Spannung zu bewältigen: in vielen Leben wurden wir kleingehalten und kleingemacht. Wiederholte Erfahrungen als Opfer haben unsere gesunde Egostruktur gekränkt und liessen uns unseren unantastbaren Gotteskern vergessen. Die alte Knechtschaft sitzt uns noch „in den Knochen“. Doch heute geht es darum, den Zugang zur inneren König/ zum inneren Königin in uns wieder herzustellen und als Schöpfer aus unserem göttlichen Kern heraus zu leben und zu gestalten.

 

Das ist nicht so einfach, weil alle gekränkten Anteile mitgenommen werden wollen in das neue Königs-Bewusstsein. Auch die traurigen Seelenaspekte möchten vom neuen, leuchtenden Königsbewusstsein durchdrungen werden.

 

Hol dir deinen Selbstwert zurück!

 

Ich persönlich habe unter den Defiziten meines Ego-Kerns immer wieder gelitten. Auflösungstendenzen zeigten sich in Gedanken wie: „Ich bin nicht so wichtig,….um mich geht es gar nicht,…ich bin nicht so viel wert“.

 

Doch wenn sich unser Gegenüber nicht den Selbstwert gibt, der ihm zusteht, kann uns das unangenehm berühren. Wir möchten diesem Menschen zurufen: „Du bist genauso viel wert, wie wir alle, stehe dazu und zeige es!“

 

Jeder von uns ist von unschätzbarem „Wert“ und dieser Wert darf gezeigt werden. Wie sollen die anderen sonst von unserem Wert erfahren? Und wie sollen die andern uns respektieren, wenn wir uns nicht wertvoll fühlen?

 

Die Würde als Basis für dein Königsselbst

 

Die Königskraft in uns korrespondiert mit unserer Würde als Mensch. Wo wir die Würde verloren haben, können wir unser Königinnen-Selbst nicht mehr leben. Wo wir unsere Würde zurückerobert haben, kann sich unser Königs-Selbst wieder frei und ungehindert entfalten.

 

Wir alle sehen uns nach mehr Anerkennung und Liebe. Und doch geht es darum, emotional immer freier und unabhängiger zu werden. Es geht darum, autonom dazustehen und sich keine Übergriffe mehr bieten zu lassen.

Denn wenn wir in inneren Abhängigkeiten befangen sind und die Anerkennung der Welt benötigen sind wir aufgrund des teilweisen Selbstverlustes eine wandelnde Einladung für Übergriffe.

 

Machen wir uns frei von der Meinung anderer Menschen und suchen wir den Ort der emotionalen Unabhängigkeit in uns, damit wir aus der Würde unseres Königs-Selbst heraus zu leben vermögen.

 

Ein gesundes Ego

 

Die seelischen Qualitäten „Selbstbewusstsein“, „Selbstvertrauen“ und „Selbstsicherheit“ sind von unserem gesunden Königs-Selbst getragen. Unser Königsselbst ist ein leuchtendes Wesen. Es schenkt uns innere Zentrierung und wahre Grösse hier auf der Erde und vermag unser Leben in die gewünschte Richtung zu lenken.

 

Ich lade diejenigen unter uns ein, die einen Mangel an Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein haben, sich liebevoll ihrem Königs-Selbst zuzuwenden und es aus dem Schatten ins Licht zu führen.

 Ein gesundes Ego zu haben, heisst nicht ein Egoist zu sein. Ein gesundes Ego zu besitzen heisst auch nicht, die eigenen Ziele ohne Rücksicht auf Verluste zu verfolgen.

 

Ein gesundes Ego zu besitzen heisst, in sich selbst anwesend sein, die eigene Mitte einzunehmen und sich von da aus mutig als kreativer Schöpfer für die eigenen Wünsche und Visionen einzusetzen.

 

Ein gesundes, selbstbestimmtes Selbst zu haben, bedeutet einen würdigen Kelch zu haben, in dem das hohe, göttliche Selbst sich anbinden kann an das Menschen-Ich.

 

Wir sehen uns heute mehr denn je vor die Aufgabe gestellt, uns von der Knechtschaft im Inneren zu befreien, die eigenen Kleinmacher zu durchschauen und in die wahre Königswürde zurückzufinden.

 

Lernen wir das Licht unserer inneren Führung, die das kraftvolle Zentrum unseres Seins ist, lieben.

 

Lasst uns zurückfinden zu unserer wahren Grösse und Königinnen und Könige sein. Dies ist unsere wahre Natur. Lasst uns die Knechtschaft im eigenen Innern abschaffen und Kriegerinnen und Krieger werden für unser neues, lichtvolles und starkes Selbst!

Im Frühling 2017 beginnt ein Seminar für Menschen, die an ihrem Selbstbewusstsein, ihrer Selbstsicherheit, ihrem Selbstvertrauen und ihrem Selbstwert arbeiten möchten. Falls dich das interessiert, erfährst du hier mehr dazu: