Wir sind Schöpfer unserer Zukunft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielleicht geht es dir manchmal so wie mir?

 

Ich bin bereit mein Herz zuöffnen, ich bin bereit meine Schritte zu gehen, doch  etwas hält mich davon ab, meine Kraft zu leben und meine Impulse vollständig zu manifestieren. Da gibt es eine Instanz in mir, die mich davon abhalten möchte, mich selbst und meine Impulse ganz zu leben. Ich nenne sie den inneren “Verhinderer“.

 

Doch je mehr ich mich selbst liebe und in meine Selbstmacht komme, umso mehr verliert dieser innere “Verhinderer“ die Möglichkeit, mich einzuschränken.

 

Ich möchte dich dazu ermutigen, dein Ureigenes zu finden, deine Kraft zu leben und deine Impulse zu manifestieren. Gib nicht auf, bis alle “Verhinderer“ in dir schweigen.

 

Wir alle tragen in uns ein wunderschönes, energetisches Herz: das Herz unserer Zukunft. Dieses Herz ist noch nicht ins Hier und Jetzt hinein geboren, aber trotzdem können wir es visualisieren und ihm unsere Herzenswünsche anvertrauen. So kann das, was in der Zukunft auf uns wartet, geistig schon heute in unser Leben hineinwirken.

 

Was wartet in der Zukunft auf uns? Ein besserer Teil von uns Selbst? Oder noch mehr Probleme?

mehr lesen

Dein Leben auf den "Boden" bringen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 „Sich bewusst mit der Erde zu verbinden“ wird in der heutigen Zeit für viele Menschen immer wichtiger.

 

Wenn uns bewusst wird, dass wir Unterstützung in unserem Leben benötigen, kann es eine Hilfe sein, sich innerlich für die Liebe von Mutter Erde zu öffnen. Mutter Erde trägt uns und gewährt uns treu ihre energetische Unterstützung. Indem wir ihre Hilfe in Anspruch nehmen und uns tief mit ihr verbinden, machen wir die Erfahrung, heilsamen Boden „unter den Füssen“ zu haben - für alle Belange des Lebens.

 

Solange wir hier auf der Erde sind, möchten wir unsere Anliegen und Projekte realisieren und „auf den Boden“ bringen. Es nützt uns nichts, wenn die Dinge im luftleeren Raum schweben und sich nicht auf der Erde manifestieren und verankern.

Wir wollen uns selbst mit der Erde verbinden und das, was wir uns als Aufgabe vorgenommen haben, verwirklichen, sonst hätten wir uns nicht inkarniert. Trotz diesem inneren Anliegen haben manche von uns Widerstände, ganz auf der Erde anzukommen.

Gerade spirituell offene Menschen kennen das Problem, sich immer wieder aufs Neue um die eigene Erdung bemühen zu müssen.

 

mehr lesen

Reise in die Kindheit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reise in die Kindheit

 

Vor vielen Jahren bin ich während einer CranioSacral Sitzung an kleinkindliche Gefühle der Verlassenheit gekommen. Es fühlte sich so an, als wäre ich zwei oder drei Jahre alt. Ich hatte wohl damals in einer Situation meine Mutter vermisst und mich allein gelassen und traurig gefühlt.

Durch die Heilarbeit mit diesen Gefühlen hat sich in meinem alltäglichen Lebensgefühl zart und doch deutlich spürbar etwas verändert: ich habe mich IN MIR geborgen gefühlt. Ich habe diese Geborgenheit überall mitgenommen und sie über mehrere Wochen bewusst wahrgenommen bis sie schliesslich zum selbstverständlichen Grundgefühl wurde.

 

mehr lesen

Dem Atem Raum geben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Indem wir unserem Atem Aufmerksamkeit schenken, erfahren wir mehr Lebendigkeit in unserem Leben. (Übung)

 

Klicke auf "mehr Lesen", um zum Video (11 Min.) zu kommen.

 

 

mehr lesen

Vertrauen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schaffe einen Raum des Vertrauens um dich herum und und gib dir damit einen natürlichen Schutz.

Um zum Video (18 Min.) zu kommen, klicke auf

"mehr lesen".

mehr lesen

Ressourcen und inneres Leuchten

07.07.2015

 

Es geht in der Seelenarbeit darum, das eigene innere Leuchten zu erkennen und zu entwickeln. Ist uns bewusst, dass wir leuchten? Fragen wir uns einmal, wann und wo wir uns als leuchtend erleben. Situationen, Hobbys, Tätigkeiten oder Menschen können Freude und Leuchtkraft in uns erzeugen. „Mein Herz leuchtet, wenn ich in dieser Jahreszeit draussen in der Natur die vielfältigen Farben und Formen wahrnehmen darf. Dann geht es mir einfach gut!“ Jemand anders erlebt sich als strahlend, wenn er eine bestimmte Musik hört. Nehmen wir uns in einem ruhigen Moment die Zeit nachzuspüren, welche Umstände und Erlebnisse uns selbst die meiste Freude entlocken. Entscheiden wir uns, diesen Erlebnissen in der kommenden Zeit ganz bewusst mehr Raum einzuräumen. Diese Jahreszeit eignet sich besonders gut, die eigenen Ressourcen aufzubauen, um in der absteigenden Jahreshälfte gegenüber den Herausforderungen, die mit der zunehmenden äusseren Dunkelheit an uns herankommen, gelassen zu bleiben. Das Lichtreservoir im Innern will aufgefüllt werden und schöne, nährende Erlebnisse können uns dabei unterstützen.

mehr lesen