Das Herzchakra und der Seelenatem

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Herzchakra möchte atmen können. Erlebst du dich atmend in deiner Mitte? Oder möchtest du eine kleine, ausgleichende Übung, um dich auszubalancieren?

 

Um das Video zu sehen, klicke auf "mehr lesen".

 

 

(Die Übung im Video habe ich leider nicht ganz klar vermittelt.

1. Entspanne deinen Körper während fünf Minunten (sitzend oder liegend) und gib dir die Erlaubnis tief loszulassen.

2. Lege eine Hand auf dein Brustbein und sprich mit liebevollen Worten zu deinem Herzchakra.

Wenn du dich als zu offen erlebst, kannst du die Worte zu dir sprechen: "Ich komme bei mir an und ich spüre mich selbst. Ich erlaube mir in der nächsten Zeit in meiner Hülle zu bleiben, wenn ich mit Menschen in Kontakt bin.")

mehr lesen

Der therapeutische Prozess

02.02.2015

 

Der Mensch lebt heute in einer Welt voller Illusionen und versucht daraus Nahrung für seine Seele zu ziehen. Diese Nahrung aber ist schal und lässt die Seele unbefriedigt und leer zurück.


Es gibt ein kleines Mittel, um der Seele gute, bekömmliche Kost zu zuführen: die Selbstanerkennung. Damit gelingt es, Defizite im Inneren ausgleichen, die schon lange auf unsere Liebe gewartet haben.
„Im Herzen angekommen sein“, bedeutet noch lange nicht die Befreiung des spirituellen Herzens. Es gibt einen Unterschied zwischen „ich als Mensch ruhe in meinem Herzzentrum und fühle mich verbunden mit mir und meinem Sein“ und dem Erlebnis „Gott wirkt in meinem Herzen“.


Aber auf der Basis des „im Herzen Angekommen-Seins“ und der damit verbundenen inneren Zentrierung können wir uns für den Gottesstrom im Herzen öffnen. Wenn wir diesen Strom wahrnehmen und ihn frei fliessen lassen sind wir von Gottes Liebesstrom durchdrungen.

mehr lesen

Dem Herzen mehr Raum geben

02.01.2015

 

Wir Menschen suchen in unserem Inneren nach Befreiung und im Aussen nach helfenden Mitteln diese Selbstbefreiung zu erreichen. Befreiung ist heute für viele Menschen ein zentrales Thema und heisst zum einen „Altes“ loszulassen und zum anderen neue Impulse, die aus dem Inneren aufsteigen, zuzulassen.


Mit dem folgenden Text möchten die Engel den Impuls in uns hineinlegen, uns mit vermehrter Liebe und Aufmerksamkeit unserem Herzen zuzuwenden.


Unsere Herzen werden im Allgemeinen zu wenig wahrgenommen; sie sehnen sich nach mehr Liebe und Aufmerksamkeit.

mehr lesen